CUCM Logo
Sa  16.12.2017CompUser Club Mainspitze e.V.https://www.google.de/maps/place/Moselstraße+21,+65428+Rüsselsheim/@49.9909897,8.4162473,20z/data=!4m2!3m1!1s0x47bd99327b0f7cb9:0x7450272f33dc29e065428 RüsselsheimMoselstrasse 21
 

Presse: Bericht GamesCom 2009

10.09.2009     Kurz URL: -     Bei Twitter speichern   Bei Facebook speichern   Bei Digg speichern   Bei Delicious speichern   Bei Mr. Wong speichern   Bei Google Bookmarks speichern
Vom 18. August bis zum 23. August war die GamesCom zum ersten Mal in Köln geöffnet.
Wir waren für euch in Köln um von den Neuheiten zu berichten.

Anwesend in Köln waren Nick (nur Samstag), Patrick (nur Sonntag), Marcel und Rik (Donnerstag bis Sonntag).

Folgend eine kleine Auswahl an Neuheiten die von den Publishern vorgestellt wurden. Diese waren an den jeweiligen Ständen sogar anspielbar.

Nintendo:
- "WiiFit"
- "Mario und Sonic bei den Olympischen Winterspielen"
- "New Super Mario Bros. Wii"

EA:
- "Command & Conquer 4"
- "Fifa"
- "Dragon Age Origins"

Blizzard:
- "Diablo 3"
- "StarCraft 2"

LucasArts/BioWare:
- "Star Wars the old Republic"

Square Enix:
- "Final Fantasy XIV Online"

Um für euch ein paar Eindrücke der Spieler zu bekommen wurden ein paar Interviews mit Patrick und Nick gemacht. (Die Interviews sind gekürzt)


Interview mit Patrick

Rik:  
   Wie fandest du die GamesCom am Sonntag?
Patrick:     Von meiner Seite kann ich nur sagen, das es an den einzelnen Ständen immer gute Stimmung gab. In jeder Halle war etwas für mich dabei. Alle Hallen waren sehr gemischt und ein schöner Außenbereich bot Platz für ein wenig Sport.
 
Rik:     Gab es Stände, bei denen du das Spiel gleich mitnehmen wolltest?
Patrick:     Ja klar, zum Beispiel der Fifa10 Stand. Ich hatte große Erwartungen an diese spiel und wurde positiv bestätigt. Auch der Blizzard Stand war bemerkenswert, das neues Wow Addon und Star Craft 2 werden gekauft. Leider habe ich jenseits des bekannten, keinen unbekannten Überraschungshit entdeckt.
 
Rik:     Wie fandest du die Hallen ansich? Aufbau der Stände, Belüftung, Umgebung?
Patrick:     Die Hallen größe war überschaubar, nicht zu groß. Man hatte aber in jeder Halle auch noch Platz um sich zu bewegen. Die Stände selbst waren ganz unterschiedlich. Das ging vom normalen 08/15 Stand hin zu halben Bauwerken und wirklich kreativ gestalteten Bereichen. Ich war nur am Sonntag da und muss sagen, es war in der Halle angenehm. Gut waren die Aussenbereiche für ein wenig Pause an der frischen Luft und etwas böser Sonne.



Interview mit Nick

Rik:
    Ich habe gehört du warst auf der Gamescom?
Nick:     Wir haben uns am Samstag vormittag auf den Weg gemacht.
 
Rik:     Der am meisten besuchte Tag.
Nick:     Ohne Urlaub zu nehmen bleiben nur die Besucher trächtigsten Tage Samstag und Sonntag. Die Stimmung am Sonntag ist schon vom Ende und "Abbau" geprägt, daher haben wir uns für den Samstag entschieden.
Nick:     Letztlich war es auf den Gängen in den Hallen erträglich. Wir haben es uns schlimmer vorgestellt. Zwischen den Hallen konnte man Luft schnappen und ein wenig vom Lärm entspannen. Zum Glück hat die Klima Anlage der Messe funktioniert und somit war auch die Luft / Temperatur relativ angenehm.
 
Rik:     Wie hat dir die Gamescom ansich gefallen?
Nick:     Was mir besonders in Erinnerung liegt, wir waren erschreckend schnell durch. Wir sind um 11.30 angekommen und haben gegen 14.30 alle Stände und Hallen gesehen. Damit sind wir auch schon bei meinem Hauptkritikpunkt der Gamescom: Es gab keine eigene Halle ausschliesslich für 18er bzw. 16er Titel. Das führte dazu das jeder Publisher mit entsprechenden Titeln im Angebot jeweils seinen Stand gegen Blicke abschottete, damit die kleinen Kinder keinen Schaden davon tragen. In Folge dessen musste man sich für jeden Titel / Stand extra an einer mehr oder weniger langen Schlange anstellen. Selbst wenn man gar nicht selbst spielen, sondern einfach nur ein paar Ingame Impressionen einfangen wollte.

Unser Highlight war natürlich Diablo3 anspielen zu dürfen. Dafür haben wir auch 2 Stunden schlange in kauf genommen. Allerdings haben wir uns zuvor am Nintendo Stand einen neuen DSi samt Spiel ausgeliehen und damit war die Wartezeit erträglicher. Das nächste Mal werden wir dies gleich am Anfang machen :D.
 
Rik:     Was gab es bei Diablo 3 zu sehen?
Nick:     Am Anfang stehen 4 Klassen zur Auswahl. Das sind entweder die 3 bekannten Barbar, Hexen Doktor, Magier oder der neu vorgestellte Mönch. Frohe Botschaft für alle die sich gestört haben, etwa eine Zauberin und keinen ZauberER zu spielen. Beim Charakter kann nun ein weibliches oder männliches Alter Ego erstellt werden.
Nick:     Im Spiel selbst konnte 20 Minuten lang den 2. Akt erkundet werden. Wie im guten alten Diablo 2, besteht Akt 2 aus einem Wüsten Setting. Es sei anzumerken, das es sich hierbei lediglich um eine Test Version handelt. Keine Beta oder gar fertige Demo. Ziel war es eher Spieler Feedback zu erhalten, daher bestand am Schluss die Möglichkeit einen Fragebogen auszufüllen. Insofern möchte ich auch nichts über meine Eindrücke verraten.
 
Rik:     Danke für deine Meinung


Im Großen und Ganzen wird das Jahr 2010 in der Spieleindustrie ein Jahr der Knüller und Topspiele. Wir sehen was aus den neuen Spielen so wird.

hr, 10.09.2009




Den Artikel empfehlen

Dem Computer Club folgen und über Neuigkeiten informiert werden:

RSS Feeds RSS Feeds   CUCM @ Twitter Twitter   CUCM @ Facebook Facebook   CUCM @ Google+ Google+
CompUser Club Mainspitze e.V.   |  65428 Rüsselsheim   |  Moselstrasse 21 (Post Gebäude: 1. Stock)